29. Juni 2020

Prototyp „Erproben neuer Technologien im Kontext der Visualisierung/Plausibilisierung der Antragsdaten“

Wie im Steuerungsgremium am 19. Juni beschlossen, wird ein Prototyp zum Erproben neuer Technologien im Kontext der Visualisierung/Plausibilisierung der Antragsdaten als 8. Lab-Thema verortet. Voraussichtlich erfolgt eine Kooperation mit Niedersachsen.

Das 8. Lab-Thema wird unter Koordination der Koordinierungsstelle Digitale Soziale Arbeitswelt erfolgen. Inhaltlich und methodisch orientiert es sich an den Zielen des Labs, stellt jedoch ein weiteres, eigenständiges Thema dar.

Der Prototyp dient in erster Linie der Erprobung neuer Technologien, deren Einsatz und Bewertung. Die neuen Technologien sollen gemeinsam mit der Fachebene angewandt und trainiert werden, so dass auch hierbei das Erwerben Digitaler Kompetenzen im Vordergrund steht.

Das Ziel ist es, den Prototypen gemeinsam mit weiteren Lab-Teilnehmenden zu entwickeln und „zu bauen“, um dann tatsächlich anhand der gemachten Erfahrungen eine Bewertung vornehmen zu können.

Die dabei gewonnenen Erkenntnisse werden dann auch auf andere Problemlagen in den KJC übertragen.

Der Prototyp soll in agiler Umsetzung erfolgen und dabei auch den daran mitarbeitenden Fachexperten digitale Kompetenzen in neuen Technologien und deren Möglichkeiten/Grenzen vermitteln. Inhaltlich wird es darum gehen, Antragsdaten aus einem pdf auszulesen, eine KI-gestützte Plausibilisierung durchzuführen und mittels robotic process automation Daten in Fachverfahren zu schreiben. Dies stellt einen innovativen und neuen Weg im Vergleich zum herkömmlichen Vorgehen dar.

Eine Vorstellung des Prototypen erfolgt im Rahmen der AG KJC-Sitzung im August.